Wartenberger Avengers erneut in Kallinchen gesichtet

21. VVO Oberelbe Marathon
2. Mai 2018
Show all

Wartenberger Avengers erneut in Kallinchen gesichtet

Am 26.05.2018 um Null Neunhundert versammelten sich die Wartenberger Avengers erneut im Hauptquartier, dem Wartenberger Sportverein, um von da aus in ein neues Abenteuer zu starten. Viele bekannte Avengers konnten gesichtet werden, auf Grund von Kämpfen mit Baktus, Schmerz und Auaweh…waren einige „alte Hasen“ diesesmal nicht dabei. Da es jedoch galt den inneren Schweinehund sowie die eigenen Grenzen zu bezwingen, haben sich neue Teammitglieder dazugesellt. Avengers die Gastauftritte in vergangenen Episoden hatten, waren wieder mit dabei und sind nun ein fester Bestandteil der Wartenberger Avengers geworden.

In gewohnter Routine bereiteten die Avengers sich in der Startbase auf die kommenden Herausforderungen vor, man merkte Ihnen an, dass einige den Winter nicht effektiv als Vorbereitung genutzt hatten, teils auch angeschlagen waren sie vor Ort, doch der Start rückt näher, das Adrenalin wird in die Adern gepumpt, nun zählte nur noch EIN TEAM EIN ZIEL, alles andere ist vergessen. Los geht’s die erste Herausforderung der Dragon‘s Ditch – schaffen sie es die Pampe so zu schleudern, dass alle im Umkreis auch was davon haben? Die Herausforderung haben sie mit Bravur gemeistert, jedoch wurde das Team an dieser Stelle von Cpt. America getrennt. Er muss nun seinen eigenen Kampf führen, getrennt vom Team, auf sich allein gestellt. Die Avengers versuchen ihren Verlust zu verschleiern und stürzten sich von einer Herausforderung in die nächste. Bis sie vor ihrer nächsten größeren, noch nie vorher dagewesenen stehen, der Slippery Slope! Aber auch das schafften sie, der eine mehr und der andere weniger elegant, was egal ist, denn das Ergebnis zählt! Unterwegs nehmen sie einen Zivilisten in ihre Obhut, der von seinem Team einfach im Stich gelassen wurde. Das ist Teamarbeit, das sind die Wartenberger Avengers, das WIR zählt. Uwe du warst super! Am Checkpoint Eight teilen sich die Avengers in zwei Gruppen auf, denn jetzt geht’s ans Eingemachte. Die Speed Slide haben wieder alle genossen und was man so beobachten konnte, wurden neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Hindernisse wie Power Pipe, Hit The Hole und Super Swing haben ihren Reiz nicht verloren und hier scheint es noch Übungsbedarf zu geben. Durch die Wälder Brandenburgs schallt die Musik aus der Base die Hügel hinauf und man kann die Zuschauer jubeln hören. Sie haben es geschafft, nur noch wenige Schritte, wenige Meter bis zum verdienten kühlen Blonden. Check! Der Zieleinlauf ist gelungen und alle Wartenberger Avengers sind glücklich, stolz auf das erreichte, mit den Kräften am Ende und vollzählig angekommen.

Eine traurige Nachricht ereilte uns einige Zeit später, Dr. Steven Strange wird nicht mehr im Team der Wartenberger Avengers an den Start gehen. Er setzt sich zur Ruhe. Danke Steven, du warst ein toller Wegbegleiter, hast gekämpft und gekämpft. Den Ruhestand hast du dir verdient. Und wer weiß, vielleicht gibt es ein Comeback oder Cameoauftritt.

Vielen Dank auch an Euch liebe Wartenberger Avenger – Colossus, Powergirl und  Wonderwoman für den Steckensupport. Mit einem kräftigen Woohaaa geht es in die Vorbereitung für das nächste Abenteuer im Sommer.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.