21. VVO Oberelbe Marathon

12. Airport Night Run und damit der letzte?
18. April 2018
Show all

21. VVO Oberelbe Marathon

Am Samstag machen sich Matthias und ich auf den Weg zum 21. Oberelbe-Marathon. Damit wir ausgeruht um 10 Uhr am Sonntag an den Start gehen können, gönnen wir uns die Übernachtung im schönen Dresden. Kurzes Vorbeischauen auf der Marathonmesse, Sightseeing im Schnelldurchlauf und ein leckeres Abendessen bevor wir uns zeitig schlafen legen. Am frühen Sonntagmorgen machen sich auch Claas und Jana auf den Weg. Sie laufen die 10 km Strecke. Unser Startpunkt ist Königstein. Von dort geht es über Pirna ins 42 km entfernte Dresden. Die Strecke ist malerisch, und das Wetter fast zu schön. Der Elberadweg gehört heute den Läufern, Züge werden für uns angehalten und ein Dampfer begleitet das Läuferfeld mit lautem Schallsignal. Es könnte ein entspannter Vormittag werden, wären da nicht die 42,195 km Laufstrecke zurück zu legen. Wir kämpfen uns beide, jeder für sich, über die Distanz und laufen in Dresden ins Heinz-Steyer-Stadion ein. Hier begrüßen uns Jana und Class, die ihre Distanz gut gemeistert haben, und schon eine ganze Weile auf uns warten. Auch unser Abholservice steht zum Auffangen im Ziel bereit. Es war ein schöner Lauf, mit einer tollen Zeit für mich, und einer großen Portion Durchhaltevermögen für Matthias. Die Organisation vom Veranstalter ist rundum gelungen und es hat Spaß gemacht dabei zu sein.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.